….. mein “nach Hicki-Ex”-Tagebuch

Donnerstag, 15.03.2012  “Tag 126″

In den letzten zwei Wochen war ich schon ganz schön unterwegs, ich halts daheim einfach nimmer aus, die Decke fällt mit auf den Kopf. Gott sei Dank war das Wetter meistens so schön, so dass ich auch viel mit dem Radl unterwegs war. Meine Muckis werden immer mehr und meine Kondition ist auch schon wieder ganz ansehnlich.

Am Montag (12.03.) war Tageskliniktermin, ich hab in 10 Tagen über 2 kg zugenommen und wiege jetzt sage und schreibe 49,7 kg. Hm ich bin gut, gell. Meine restlichen Werte sind stabil und ich muss inzwischen schon wieder ein gigantisches Immunsystem haben, weil Basti und Lena eine richtige Grippe hatten und ich NICHTS aufgefangen hab.

Nach der Routineuntersuchung hatte ich noch einmal eine große PET / CT – Untersuchung und diesmal mussten wir wirklich bis Mittwoch, also gestern warten, bis wir die Untersuchungsergebnisse bekommen haben…….ABER….. auch diesmal alles OK !!!!

Obwohl wir alle ein wirklich gutes Gefühl hatten,….. eine gewisse Angst und Anspannung bleibt doch ……… wie wird das Ergebnis ausfallen ? Aber um 11.00 Uhr wurden wir erlöst und wir bekamen die gute Nachricht mitgeteilt. Das heißt, der “Hicki” kann raus, na Gott sei Dank.

…………so, und heut ist es also soweit. Ich verabschiede mich von meinem “Hicki”…. und das mit Freuden !!!!!!!!!  Ein riesen Stück mehr Leben, Gesundheit und vor allem Freiheit!

Schon um 6.00 Uhr morgens fahren wir los nach München.

Gleich ist es soweit, gleich bin ich ihn los !!! Ich kanns kaum erwarten !!

Um 11.00 Uhr werde ich von einer Schwester und Mama in den OP geschoben und um 12.00 Uhr ist alles rum !!!!

………was ich mit ihm machen werde?……..

Ich binde ihn an einen riesigen, mit Helium gefüllten Luftballon und schicke ihn auf   NIMMERWIEDERSEHEN   ins   ALL  !!!!!

Nachdem ich endlich wieder bei mir bin, ( diesmal haben sie mich gut eingeschläfert und ich schlaf noch gut eine Stunde tief und fest ), hab ich einen Bärenhunger und Mama muss mir einen BigMac und Chicken holen. Die Schwester schaut mich ganz ungläubig an und meint, ich spinn !!! Sie gibt mir zu verstehen dass ich, wenn ich diesen wieder hergeben würde, mit weiteren zwei Stunden Aufenthalt hier rechnen müsse. Nein, diesen Gefallen werd ich ihnen nicht tun. Um 15.00 Uhr verlassen wir quietschfidel und “HICKI-LOS” das Haus.
Zur Feier des Tages darf ich daheim einen kleinen, aber wirklich nur ganz kleinen, Wodka-Bull mit Caco, Gabi, Basti, Papa und Mama auf der Terasse in der Frühlingssonne genießen !!!

Samstag, 17.03.2012  “Tag 128″

Morgen, am 18. März hat Heidi Geburtstag. Wir feiern hinein und kommen erst um halb zwei Uhr heim. Das war meine erste Feier, seit einem Jahr, bei der ich dabei sein durfte…. und es war schön, so mittendrin !!

Happy Birthday, liebe Heidi !!!!

………….und von ganzem Herzen Danke für all das, was Du und ihr alle, im letzten Jahr für uns getan habt. Ohne Eure Hilfe, und da gab es kein  “Wenn” und “Aber”, hätten wir dieses Jahr nicht meistern können  ….. und ich glaub, wir haben es zusammen recht gut gemeistert !!!

Zusammen und Ihr alle …….. , das sind vor allem:

Giga-Oma und Franz,  Opa-Oma und Opa,

Heidi, Andreas, Ludwig, Lena, Sophia, Kathi und Franzi,

Gabi, Caco, Nicole und Hermann,   Adi, Gabi, Enzo und Mani

……..und alle, alle, alle, alle anderen, die uns unterstützt haben, die einfach immer da waren, die sich für uns eingesetzt haben, die sich für uns interessiert haben und in Gedanken bei uns waren !!!!    Danke.

….. und übrigens, am Montag darf, soll, muss und werde ich wieder in die Schule gehen. Ich hätt nie gedacht, dass man sich so schrecklich auf die Schule freuen kann !!!

Sonntag, 25.03.2012  “Tag 136″

So, die erste Schulwoche ist rum. Schön, aber anstrengend. Am Montag hab ich Nachmittags sogar eine Stunde auf der Couch geschlafen, so kaputt war ich. Aber schon am Dienstag  war ich bis um 15.15 Uhr in der Schule.

Am Donnertag war dann Tageskliniktermin  ……  alles OK  …..  und…. ich muss erst am 14. Mai wieder antreten. Da wird erneut ein PET / CT gemacht, das ist dann um den Tag 180 rum. Irgendwie kaum zu glauben, das sind ja sieben Wochen !!!! Der Wahnsinn !!!

Und heut, am Sonntag ist es soweit.       Zeit meinen “Hicki” ins All zu schicken.   :-)      Das Wetter ist traumhaft und es weht ein guter Ostwind. Mama hat gestern noch Helium und Ballons gekauft und Omas und Opas, Braunis, Kuisls und Enzos für heute Nachmittag eingeladen. Wir sitzen auf der Terrasse, befüllen Ballons. Meiner ist der Größte, er hat einen Durchmesser von 65 cm. Schließlich hat er einiges zu tragen. Alle schreiben ihre Gedanken und Wünsche auf rote Herzerl. Diese werden an die Ballons gehängt und werden meinen auf der Reise begleiten.

……….. so, lieber Hicki, ich geb das Zeichen, bei  DREI  wirst Du Geschichte sein ………. ein für alle Mal !!   :-)

17 Ballons mit Herzen machen sich mit meinem auf die Reise ……… auf eine lange Reise ……….. ganz weit weg und auf Nimmerwiedersehen !!!!

Montag, 16.04.2012  “Tag 158″

Der erste Schultag nach den Ferien.

Ganz überraschend durften wir unsere Ferien mit einem Wohnmobil von HYMER verbringen. Vor den Ferien hat uns Frau Gawellek, von der DKMS auf eine Kooperation zwischen der DKMS und HYMER aufmerksam gemacht. Patienten haben die Möglichkeit, sich bei HYMER ein Wohnmobil für Urlaubsfahrten, auszuleihen. Diese Idee fanden wir einfach super und haben gleich eine mail an die DKMS losgeschickt, um nachzufragen, ob es die Möglichkeit gäbe, für die Osterferien das Wohnmobil auszuleihen. So wirklich haben wir aber gar nicht damit gerechnet, dass es klappen würde. Doch schon zwei Tage später kam die Antwort: “Wir können uns mit dem HYMER-Mobil aus dem Staub machen.” Die Freude war riesig…..und so fuhren wir am Mittwoch, den 04. April vormittags nach Bad Waldsee und holten dieses Wahnsinns-Fahrzeug dort ab, brachten es nach Hause, beluden es und waren um 18.00 Uhr, bei strömendem Regen unterwegs Richtung Gardasee.

Bei Lazise fanden wir einen schönen Campingplatz. Es war einfach traumhaft, nach über einem Jahr mal wieder raus zu kommen und einfach nur die Seele baumeln zu lassen.

Bei der Geschwindigkeit, die wir an den Tag legen, kommt sogar der Foto nicht mehr mit, ein scharfes Bild zu schießen !!

An drei Tagen war das Wetter so schön, dass wir den ganzen Tag mit dem Radl unterwegs waren. Einmal nach unten, nach Peschiera, dann nach oben, nach Bardolino und auch nach rechts, nach Affi. Nur nach links hatten wir Probleme, da war der See.

Kuschelstunde mit Papa !!

Basti, mein großer Bruder hat mit Nico auch Osterurlaub am Gardasee gemacht und die beiden haben Lena, Mama und mich am Ostersamstag früh abgeholt und wir haben gemeinsam einen wunderschönen Tag im Gardaland verbracht. Mann, wie hab ich mich nach Achterbahnen und sonstigen Adrenalinstößen gesehnt …… und ich habs in vollen Zügen ausgekostet …. von einer Bahn in die nächste …. und wieder zurück !!!

Liebe DKMS und liebes HYMER-Team, wir möchten uns bei Ihnen ganz herzlich für diese wunderbare Möglichkeit, Urlaub zu machen, bedanken. Wir haben diesen Luxus, da wir sonst immer mit dem Zelt unterwegs sind, in vollen Zügen genossen und es hat uns allen gefallen, richtig gut getan und wir haben Kraft getankt.

Ein herzliches Vergelt’s Gott nochmal !!

…ach ja und übrigens, ….  “Simbi “…. , wie wir den süßen Löwen nannten ist Lenas absoluter Liebling !!!    :-)

Sonntag, 06.05.2012  “Tag 178″

Es hat sich einiges getan, in den letzten Wochen. Eine richtige Rundum-Erneuerung. Die  letzten beiden Wochenenden standen ganz im Zeichen meines neuen Zimmers. Schon im November, als ich noch in der LAF lag, hab ich es geplant und all die Möbel ausgesucht. Eine Sau-Arbeit, kann ich nur sagen, aber es hat sich gelohnt. Richtig gmiatlich ist’s jetzt.

Außerdem hab ich gestern meine neue Brille gekriegt….. eine Runderneuerung eben.  :-)

…… und heut hab ich mit’m “Kees” und’m “Mo” Standdienst auf dem Leederer Markt. Wir verkaufen die, von unserer Klassenfirma gefertigten Werkstücke und der Erlös kommt unserer Klassenfahrt zugute. Das Highlight ist der, mit der Firma Hirschvogel zusammen gefertigte, kombinierte Flaschenöffner und Korkenzieher.

 ….. so und morgen gehts mit dem Quali los…… Montag bis Mittwoch steht Technik (GTB) auf dem Plan. Drei anstrengende Tage. Gott sei Dank dürfen wir im Team zu dritt arbeiten.

Donnerstag, 10.05.2012  “Tag 182″

Die erste Prüfung is rum und es lief auch ganz gut. Heut hats Mama endlich mal geschafft uns alle drei auf einmal vor die Linse zu bekommen. Das ist nämlich gar nicht einfach. Einer haut immer ab und nimmt Reiß-aus, wenn er den Foto sieht. Aber heut hatte sie kein Erbarmen !!!!

Freitag, 11.05.2012  “Tag 183″

Na aber Hallo , ….  mir bleibt ja wohl nix erspart…… aber ganz ehrlich, was riecht besser als eine frisch gemähte Wiese ?????

Montag, 14.05.2012  “Tag 186″

So, heut is es wieder so weit. Über ein halbes Jahr bin ich nun schon alt und da stehen viele, viele Untersuchungen an. Wir fahren um 7.00 Uhr daheim los, sollen um kurz vor 9.00 Uhr in München sein. Aber wir stehen im Stau und das ziemlich lang, so dass wir erst um 9.45 Uhr im Krankenhaus sind.

Los gehts mit dem PET / CT , das dauert immer ewig. Um 12.15 Uhr bin ich endlich fertig und wir haben einen Bärenhunger. Dann gehts weiter mit EKG, ECHO, SONO von Abdomen (Bauch und sämtliche Organe die es da drin gibt ) und Schilddrüse, Lungenfunktionstest und schließlich noch die Untersuchung bei den Ärzten. Die sind echt erfreut, als sie sehen, dass es mir so gut geht und ich schon wieder so richtig “gesund” ausschaue. Ich hab zugenommen und wiege 51,7 kg.  Die Blutwerte sind gut und stabil.  Es sind nirgens Lymphknoten zu ertasten. Alles in allem …….  alles bestens !!!!! .. … und doch .  … jetzt heißt’s wieder warten ….. !! … und doch wieder bangen, das PET-Untersuchungs-Ergebnis dauert wieder ein paar Tage !! Um halb fünf machen wir uns dann völlig platt und wie gerädert auf den Heimweg.

Eigentlich wollt ich heut noch für Englisch-mündlich morgen lernen, aber ich bin fertig und kann nicht mehr. Na ja, dann muss es halt so gehen !!

Mittwoch, 16.05.2012  “Tag 188″

JA,….JA,…. JA,…. alles OK. Um 10.00 Uhr die wieder mal erlösende Nachricht, dass alles in Ordnung ist. Jetzt steht Wacken ja wohl wirklich nix mehr im Weg !!

Aber jetzt heißt’s erst mal büffeln, büffeln, büffeln. Am Donnerstag nächste Woche hab ich noch Mofa-Führerschein-Prüfung und die schriftlichen Qualiprüfungen fangen dann am  21. Juni an.  Es gibt viel zu tun ….. packen wir’s an !!!!! Gell, Mama !!! …. “Ja, Flori !”  :-)

Donnerstag, 14.06.2012  “Tag 217″

Uiii, seit meinem letzten Eintrag ist schon wieder ein Monat vergangen.

Meine Haare werden länger und länger und ich krieg doch tatsächlich Locken oder besser gesagt “Löckchen”. Faszinierend ……. vorher hatte ich ganz glatte und dicke Borsten …….und jetzt sind sie total weich und lockig !!! Macht nix, Hauptsache nicht auch noch blond !!!

Vor drei Wochen hab ich mir eine kräftige Erkältung geholt. So richtig mit Husten, Katharr, Halsweh und dann auch noch Fieber.

Trotz Fieber hab ich am Nachmittag noch meine Mofaprüfung und noch dazu mit 0 Fehlern bestanden.

Als dann auch noch die Lymphknoten am Unterkiefer so richtig dick wurden, hat uns das wieder ganz schön aus der Bahn geworfen. Ganz schnell ist dann wieder die Angst da. Gott sei Dank ist das Fieber über Nacht wieder zurückgegangen, aber ich hab fast zwei Wochen gebraucht, bis ich wieder so richtig auf dem Damm war. Dauert halt doch noch a bisserl länger, so eine Erkältung auszukurieren. Wir müssen einfach wieder lernen, dass ich mal krank werde, ohne dass gleich was Schlimmeres dahinter steckt.

Am Pfingstsonntag haben wir bei einem wahnsinns-Glück-Wetter eine Familienwallfahrt zur  “Maria Elend” – Kapelle bei Dietramszell gemacht. Giga-Oma und Franz haben da draussen einen kleinen, wunderschönen Garten. Von dort sind Oma und Ur-Oma im letzten Jahr ganz oft zur Kapelle gewandert und haben für mich gebetet.

Als Dankeschön dafür, dass ich wieder gesund bin, haben alle beide eine Kerze gestiftet.

Die haben wir mitsamt der ganzen Familie in die Kapelle gebracht und DANKE gesagt. Eine ganze Zeit lang saßen wir alle ganz still und so manche Träne rollte über die eine oder andere Backe.

….und danach…… wir grillen und chillen (das reimt sich !! ) haben viel Zeit zum Ratschen ….und machen uns einfach nur einen schönen Tag !!!

…….  nach dem Essen sollst Du ruhen ………

Es war ein wunderschöner Tag !!! ……………….. ABER jetzt auf zum Quali-Endspurt.

Montag, 06.08.2012  “Tag 270″

Jetzt hab ich mich lang nicht mehr gemeldet, fast zwei Monate ……. !!!

JA, ich hab ihn in der Tasche, meinen Quali  :-) …………… in Mathe und Technik einen 2er, in Englisch einen 3er  …. insgesamt 3,0 … ich musste nicht mal mehr ins Mündliche. Da hat sich die Lernerei, die vielen Stunden, das Ackern doch gelohnt. Das war vielleicht ein irres Gefühl als ich das Zeugnis in der Hand hielt. Ich bin echt stolz auf mich, ein Jahr Pause und gleich nach vier Monaten Schule die Prüfung bestanden.

Am 15. August sind wir mit der Klasse nach Barcelona geflogen. Es war total schön und lustig, es waren tolle Tage. Zwei Wochen vorher hat Lena Ringelröteln aus dem Kindergarten mit heim gebracht und es war echt spannend, ob ich mich angesteckt hab. Wenn ich die nämlich bekommen hätte, hätte das zu einer Anämie führen können, weil dieser Virus im Knochenmark eine Zeit lang die Bildung der roten Blutkörperchen verhindert. Wir haben beim Hausarzt in der Woche vor der Reise zweimal ein Blutbild machen lassen, um zu sehen ob der Hb-Wert sinkt. Aber Entwarnung, der ist sogar gestiegen. Also konnte ich die Abschlussfahrt so richtig genießen.

….. und letzten Dienstag war es endlich so weit !!!!   W A C K E N !!!!!! … wir kommen !!! Ich war die letzten zwei Wochen schon so aufgeregt, konnte nicht mehr g’scheit schlafen und hab von nix anderem mehr geredet. ( Zum Leidwesen aller !!!)

Das waren vier irre, wahnsinnige und unvergessliche Tage. Das Wetter hat zwar nicht so mitgespielt und das ganze Gelände in eine einzige Schlammlandschaft verwandelt aber was soll’s,  wie haben alle gesagt ? ……:” Das ist halt Wacken “

Am Freitag Nachmittag haben wir uns mit “Specki” von “In Extremo” verabredet, wir sollten vor den VIP-Schädel kommen. Doch schon als wir losmarschierten kam die große, dicke, dunkle Wolke, die sich dann kurz darauf wie aus Kübeln über uns entleerte. Bis wir auf dem Bühnengelände waren, waren wir durchnässt bis auf die Haut und standen noch a bisserl tiefer im Schlamm. Doch egal, Specki nahm uns ( Adi und mich) mit “Backstage” und wir durften uns alles anschauen, überall hineinschnuppern, auch in den Tour-Bus von In Extremo und sogar während eines Konzertes seitlich auf die Bühne. Ist schon ein tolles Gefühl, dort hin und reinschauen zu dürfen, wo die anderen 100.000 nicht hin dürfen. Total interessant.

Danke Specki, dass Du Dir die Zeit für uns genommen hast, es war IRRE !!!  :-)

Ich weiß nicht, wie viele Kilometer wir in diesen vier Tagen im Matsch, der zum Teil  “Knöcheltief” war, zurückgelegt haben. Ich weiß nur, dass es richtig anstrengend war. Natürlich ( in Wacken regnet es ja sowieso nicht !!!) haben wir keine Gummistiefel mitgenommen, ( nur Christian war so schlau ) und wir mussten uns was einfallen lassen, damit wir nicht ständig nasse Füsse haben. Also sind wir mit trockenen Socken in eine Mülltüte gestiegen und dann in die Schuhe geschlüpft. Die Tüte haben wir dann bis zu den Knien hoch wie Gamaschen gebunden. Somit hatten wir wenigstens trockene Füße, auch wenn uns der Schlamm oben rein lief. ( Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen !! )

An dieser Stelle ein kleines Rätsel: Juhu, wo sind meine Schuh ???

Wir haben uns einige Konzerte angeschaut, u.a. von Dead by April, Volbeat, In Extremo, Schandmaul…..und…und…und, diese Menschenmassen und die Stimmung bei den Konzerten war einfach der Wahnsinn !

Am Samstag war es dann so weit, wir sollten um 19.00 Uhr wieder am VIP-Schädel sein, um “Amon Amarth” auf dem Bühnenbalkon erleben zu dürfen. Fast eine 3/4 Stunde konnten wir ( übrigens….Christian und Mama durften auch mit rein ) noch beim Aufbau zuschauen, bis das Konzert auf der Black-Stage zu Ende war und die riesige Menschenmasse von dort rüber zur True Metal-Stage strömte. Allein diese tausende von Fans von dort oben zu sehen war der Wahnsinn….. und dann erst das Konzert selber.    !!! WOW !!!   Das war ein ganz, ganz besonderes Erlebnis !!!

Ein ganz herzliches Dankeschön noch mal an das W:O:A – Team und an Britta, ich muss schon sagen, das war eine SAUGUTE Idee von Euch und unvergesslich !!!

Nach den Konzerten haben wir uns dann am Samstag um 24.00 Uhr noch auf den Heimweg gemacht. Eine gute Idee, wie wir glauben, denn schon wir hatten Probleme und Glück, bei dem Schlamm noch raus zu kommen. Wir sind dann die Nacht durchgefahren und waren am Sonntag um 9.00 Uhr zu Frühstück daheim !!!!

Viel zu schnell waren diese Tage vorbei, soooo lange hab ich dieses Ziel vor Augen gehabt, jedesmal wenn ich in der LAF die Augen aufgemacht hab, hab ich das Wacken-Poster vor der Nase gehabt und jetzt ist es schon vorbei. Ich bin richtig traurig darüber.

Ich glaub, dass die Freude darauf, der Kontakt mit dem Wacken-Team, die Geschenke von ihnen, die Freude auf das Amon Amarth – Konzert, der Anruf und der Kontakt mit Specki und die Freude auf das Backstage, mir unwahrscheinlich geholfen und so viel Auftrieb gegeben haben, so schnell wieder auf die Beine zu kommen und die Kraft zu haben, dies alles erleben zu können.

DANKE AN EUCH ALLE !!!!!

( ganz besonders auch an Andreas und Heidi, die den ersten Kontakt mit dem Wacken-Team aufgenommen haben )

……… UND EINS IST SICHER  ……..

          DIE KARTEN FÜR NÄCHSTES JAHR WERDEN UMGEHEND BESTELLT !!!!

……… WIR KOMMEN 2013 WIEDER   !!!!!!!!

Freitag, 19.10.2012  “Tag 344″

Wow, die Zeit vergeht, in 22 Tagen, am 10.November werde ich schon EIN Jahr alt.

Seit WACKEN ist allerhand passiert.

Nur 11 Tage hatten wir Zeit, die Zelte, Planen, Stühle, Tisch und alles was wir dabei hatten zu waschen, unsere Schuhe mit Hilfe des Hochdruckreinigers über die Einfahrt tanzen zu lassen, um sie wieder in den Ur-Zustand zu versetzen und alles zu verräumen .   ……….. und …… gleich am Dienstag, 07. August haben wir die Karten für WACKEN 2013 bestellt. Außerdem hab ich noch all meine Bewerbungen geschrieben und losgeschickt.

Am Freitag, den 17. August, in der Nacht um 2.00 Uhr machten wir uns dann auf die Socken nach Amerika, Miami, Florida.

Das allerbeste war, dass Adi, Caco und Sophia auch dabei waren. Unsere Idee, um den dreien DANKE zu sagen. Danke dafür, dass sie im letzten Jahr immer für mich da waren, egal wie es mir gerade ging und mir immer zur Seite gestanden sind.

Drei Wochen lang sind wir mit einem Wohmobil  kreuz und quer durch’s Land gedüst. Es war wahnsinnig heiß und schwül, aber nach ein paar Tagen hatten wir uns aklimatisiert. Lästig waren nur die Unmengen an Mücken, zum Teil haben wir ausgeschaut wie Streuselkuchen.

Es war ein richtig schöner Urlaub, wir hatten viel Spaß miteinander und erlebt und gesehen haben wir auch richtig viel.

Eine zwei-stündige Stadtrundfahrt durch Miami, weil wir nicht mehr rausfanden, die kleinen Stechfliegen und Mücken in den Everglades, Kraniche, Krokodile am Straßenrand, Sonne satt, wunderschöne Strände, Baden bei gefühlter Körpertemperatur, Fort Myers Beach, Sanibel-Island, muscle cars Museum, Ocala-National-Forest mit den Süßwasserquellen,  Kanufahren, St. Augustine, Orlando, Shoppen, Epcot, die Wasserparks “Thyphoon-Lagoon” und “Blizzard-Beach”, St. Pierce, Farmermarkt, zurück nach Miami, im Sawgrass Mill shoppen, gigantische Nachtfahrt  durch Miami, Schnorcheln auf den Keys, grüner Leguan am Strand,…….. und, und, und !!!!

Hier nur ein kleiner Auszug aus hunderten von geschossenen Fotos.

Fort Myers Beach

Auf Sanibel Island

Im muscle cars – Museum

Ocala-national-forest ……

Silversprings

St. Augustine

Pool im Campground St. Augustin

Fort Wilderness Campground im Disney Resort

Campground auf Long Key

……..unser letzter Sonnenuntergang ….. auf Long Key

….und dann waren auch schon drei Wochen rum und wir mussten nach Hause. Schade, wenn’s nach mir ginge, dann wäre ich immer noch dort drüben. Meine Eltern sagen, der Urlaub mit uns 4 PG‘s (Pubertierenden Gehopsen) war schon was ganz Besonderes.

Der erste Weg, als wir am 08. September heimkamen, war zum Poststapel, um zu schauen, ob unsere WACKEN-Karten schon angekommen sind. Ja, da waren sie. Obwohl wir schon am Dienstag nach dem Festival bestellt haben, haben unsere Karten schon die Nummern 14400 und Ende September war Wacken 2013 bereits ausverkauft.

Ja und dann hat die Schule wieder angefangen und auch der Alltag. Ich hab jetzt ein neues Hobby entdeckt. Downhill fahren, das macht mir unheimlich Spaß und ich hab mir ein richtiges Freeride-Radl gekauft. Rund um Denklingen werden jetzt alle Abhänge bezwungen. In den Herbstferien wollen wir noch nach Südtirol, damit ich mein Radl mal so richtig ausfahren kann.

Also, es wird nicht langweilig, es is immer was los.

weiter gehts im “……mein, jetzt bin ich schon 1 Jahr alt-Tagebuch”
Euer Flori

15 Gedanken zu “….. mein “nach Hicki-Ex”-Tagebuch

  1. Hab grad des von Amerika glesen :)
    Es war einfach nur SUPER HAMMA TOLL einfach Alles!!!
    Doch 3 schöne Wochen gehen schnell rum…
    Des muss uns mal jemand nachmachen, dass ma mit so nem Alter mit den Freunden nach Amerika flieget..
    War soooo cool :)
    Mich freuts dass dir jetzt wieder so gut geht! Des hast du au verdient, so wie du gekämpft hast!
    <3 Caco

  2. Hallo Flori,

    super, was Du in letzter Zeit alles erlebt hast, die tollen Urlaube, das Wacken-Konzert, nach all Deinen Strapazen hast Du Dir das wirklich jetzt verdient. Es freut mich wahnsinnig, dass es Dir jetzt so gut geht und Du alles so toll überstanden hast. Ich habe Dein Tagebuch regelmäßig verfolgt.
    Mach weiter so. Ich habe immer Deine Kraft und Dein Lebensmut bewundert, Du hast ja auch eine tolle Unterstützung Deiner Eltern , Verwandten und Freunde auf Deinem schweren Weg an Deiner Seite gehabt, das ist auch sehr wichtig.
    Ich wünsche Dir jedenfalls weiterhin alles, alles Gute und viel Spaß in Deinem “neuen” Leben, vorallem, bleibe gesund.:-)
    Schade, daß Dein Onkel bald nicht mehr bei uns arbeiten wird, sodaß ich ihn auch nicht mehr fragen kann, wie es Dir weiterhin geht. Ich verfolge aber trotzdem weiter Dein Tagebuch, wenn es Dir recht ist, damit ich auf dem Laufenden bleibe.
    .
    Gruß
    Helga Ganser, auch von meinem Mann Stephan Ganser.

  3. Hi Flori,
    wie schön wieder von dir zu hören. Super, dass es mit „Wacken“ alles geklappt hat. Ich habe schon auf deinen Bericht gewartet. Habe ich nicht gesagt, dass Du da gesund und munter hinfahren wirst … und alles ist eingetreten … Mach weiter so.
    Die Leistung in der Schule möchte ich selbstverständlich auch nicht vergessen. Spricht natürlich für deine Kämpfernatur.
    Ich freue mich, dass Du wieder gesund und munter bist. Zwar kennen wir uns nicht persönlich, jedoch durch dein Tagebuch bist Du mir irgendwie vertraut.
    Liebe Grüße an deine Familie …Uwe aus SOG…

  4. Na Hallo Florian,

    … musste mal wieder … nach langer Zeit … auf deine Seite sehen.

    … ganz toll, dass ihr “Claudia” es fortsetzt.

    … habe eben mit Chrisi geratscht, wegen Barcelona … war wohl recht anstrengend … “für einige” … na, hauptsache, viele bleibende, positive Erinnerungen.

    … ich wünsche dir wunderbare Sommerferien!!!
    … du bist ein ganz herziger, prima Kerl ;-)
    Alles Liebe,
    von Renate Gast

  5. Lieber Flori,
    ich habe deine Website heute entdeckt und alle Tagebücher durchgelesen. Ich finde dich so mutig und lebensfroh. Das tut so gut zu lesen.
    Ich hatte mit 24 (vor 3 Jahren) Darmkrebs. Mit wurde die Hälfte des Dickdarms entnommen. Zum Glück hat es bei mir nicht gestreut, daher musste ich keine Chemo machen. Die Angst kommt bei mir nur vor den Untersuchungen alle paar Monate.
    Aber wenn ich das von dir lese… Wie toll du damit umgehst und welche Unterstützug du von deiner Familie und Freunden bekommst, dann freut mich das so sehr.
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass alles weiterhin so aufwärts geht. Ich denke an dich!
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden.
    Olga

  6. He hab deine Seite bissl verfolgt da ich auch letztes Jahr an Leukämie erkrankt bin…ich drück die Daumen das alles bei dir auch so gut weiterläuft und viel Glück für die Prüfungen. Ich kenn das mit dem warten ob alle Werte gut sind, muss aller 3 Monate zur KNP und bin jedes Mal nervös…Bin übringens ganz neidisch auf deine Haare, ich hab Locken bekommen! Lass es dir gut gehen! LG

  7. Hi Flori,

    mit dem Beginn deiner Aktion habe ich deine Homepage fest verlinkt und schau immer mal wieder rein wie es dir geht. Stolz kannst Du auf dich und all die netten Menschen deiner Umgebung sein, die dich in deinen schwersten Stunden begleitet haben.

    Sehr schön deine neusten Bilder zu sehen. Du siehst richtig gut und erholt aus. Das Leben hat dich wieder. Super Sache. Ich hatte mich damals gleich registrieren lassen und kaum zu glauben am vergangenen Montag musste ich zu einem weiteren Bluttest, da ich möglicherweise als Spender in Frage kommen könnte. Nach Rücksprache mit der DKMS kann das letztendliche Ergebnis bis zu 12 Wochen dauern. Schauen wir mal.

    Ich wünsche dir alles Liebe und Gute. Genieße das Leben, denn es ist ein Geschenk…

    Liebe Grüße aus Schongau …Uwe…

  8. Lieber Flori!
    Ich bewundere es zutiefst, wie Du mit Deiner Krankheit umgegangen bist und immer noch umgehst… chapeau! Du bist sehr mutig und stark, und du sprühst vor Lebensfreude und Lebensenergie. Weiter so! Ich wünsche Dir von Herzen alles erdenklich Gute! Bleib so wie Du bist und vor allem: gesund!
    Liebe Grüße
    Erika

  9. hey florian!

    heute habe ich deinen blog bei facebook entdeckt und musste ihn mir ja mal anschauen!

    nun habe ich fast die ganze mittagsstunde von meinem kleinen sohn (15 monate) genutzt und alles durchgelesen, bilder geguckt und mitgefiebert! dein blog ist klasse und ich freue mich so für dich und deine familie und natürlich auch für adi ;) !

    ich wünsche dir ganz viel spaß in wacken!

    ich bin auch schon seit jahren bei der DKMS registriert, aber bis jetzt wurde ich nicht gebraucht! doch sollte jemand mein knochenmark brauchen und ich kann jemandem so damit helfen, wie dir geholfen wurde, ich würde nicht zögern!

    ich wünsche dir alles erdenklich gute!

    liebe grüße, janine

  10. Ich bin sehr sehr stolz auf dich!!!
    es ist sooo rührend deine texte zu lesen und ich hoffe du bleibst gesund!!!
    habe letzten Montag selbst gespendet, vorher hab ich dieses Thema gar nicht so “mitbekommen” bis auf dem Tivoli in Aachen für einen Fußball Fan Spender gesucht wurden.Die ganze Mannschaft war dabei etc….
    Ich habe mich registrieren lassen und weiß bisher nur : Mann, 52 Jahre aus Deutschland.
    Ich hoffe und bete das er es auch schafft und ich ihn kennenlernen kann.
    Wenn ich deine Texte und Bilder sehe weiß ich was er grade durchmachen muß und habe umso mehr respekt das du es geschafft hast!
    Alles alles gute!!!
    Bernd

  11. Lieber Flori,

    ein schönes Tagebuch und wunderbar zu lesen, dass ihr diese Reise unternehmen konntet. Ich wünsche dir alles, alles Liebe (*;*)

    Herzlichst Gabi

  12. Hallo Flori,
    ich habe deine seite über die dkms- facebookseite gefunden :) .
    Ich freue mich sehr, dass es dir endlich wieder gut geht und hoffe, dass du schnell wieder zu kräften kommst :) . Aber so wie sich das anhört bist du gut dabei :) !!! Achja viel spaß auf dem wacken, auch wenn das haare schwing wahrscheinlich noch nich ganz möglich ist ;D!!
    Bei mir wurde im dezember 2010 nachdem ich im märz beschwerden in einem muskel auf leistenhöhe hatte auch ein grozelliges anaplastisches lymphom diagnostiziert. Mir geht es mittlerweile richtich gut, ich genieße das leben und habe seit der behandlung locken ein bischen afromäßich, nur das ich weiß bin ;) !! Bei mir hat allerdnigs Bestrahlung und 6 chemos ausgereicht, ich bin ganz stolz wie du das alles so positiv gemeistert hast. Du kannst stolz auf dich sein, aber das weisst du bestimmt, jetzt kann dich so schnell nichts mehr aufhalten, genieß das leben in vollen zügen, ich wünsche dir einen ganz tollen sommer 2012 und alles gute für dich FLORI und deiner familie auch alles gute :) !!! Ganz liebe grüße aus dem hohen Norden, steffi

  13. Guten Morgen Flori, ich bin gerade über Facebook (DKMS-Seite) auf dich aufmerksam geworden. Ich wünsche dir viel Gesundheit und Kraft für die weiteren Jahre! Deine Tapferkeit und Stärke kann ich mir nur vorstellen. Mein Sohn Jonathan (4Jahre) hatte vor 2Jahren Leukämie und seinen Hicki ex am 07.12.2010 (nachdem sie monatelang den Termin, wegen OPManagement verschoben hatten).
    Ich weiss was ein schwere Zeit hinter dir und deiner Familie liegt!
    ToiToiToi und liebe Grüße Elke (und auch von Joni)

  14. Lieber Flori, ich wünsche Dir nur das allerbeste für Deine Zukunft, für Dich und Deine Familie. Was ich hätte schon lange machen sollen, nehme ich jetzt in Angriff. Organspender bin ich schon seit ewigen Zeiten und ich werde mich auch als Stammzellenspender registrieren lassen. Nochmals toi, toi, toi! :-) glg Björn

  15. Hallo Flori,
    ich habe gerade deine Geschichte auf meiner Facebookseite gelesen und du hast mich sehr beeindruckt. Es freut mich sehr, dass es dir wieder gut geht. Für deinen weiteren Lebensweg wünsch ich dir und deiner Familie alles Liebe.
    P.S. ich bin auch schon lange als Spender regestriert und hoffe auch mal helfen zu können.
    Liebe Grüße
    Claudia

Hinterlasse einen Kommentar zu Caco Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>